Gürtelprüfung der Kinder

Am 30.06.2017 wurden wieder Gürtelprüfungen beim 1. Judo-, Jiu Jitsu- u. Karate-Club Haßloch e.V. abgenommen. Geprüft wurden diesmal 27 Kinder.

Die Vorbereitungen der letzten Wochen haben sich gelohnt. Die Kinder zeigten konzentriert während einer einstündigen Prüfung ihr Können und was sie in den letzten Monaten gelernt haben. Ihre Trainer Matthias Heil, Reinhold Roth und Manuel Weinzierl waren sehr zufrieden mit den Fortschritten die bei jedem deutlich zu sehen waren. Somit war es nicht verwunderlich, dass alle Kinder die Prüfung erfolgreich bestanden haben.

Allen Kindern die besten Glückwünsche zur bestandenen Prüfung.

Weihnachtswanderung 2016

Die Weihnachtsfeier der Karategruppe der Erwachsenen stand in diesem Jahr unter einem sportlichen Motto. Es wurde beschlossen, anstelle eines Weihnachtessen dieses Jahr eine gemeinsame Wanderung im Pfälzerwald zu unternehmen. Am Samstag den 03.12.16 trafen wir uns also bei herrlichen Sonnenschein und kalten -2 Grad am Vereinsheim um zusammen ins Lambrechter Tal zu fahren. Von dort führte uns ein schöner Wanderweg in Richtung Lambertskreuz. Der steile Anstieg zu Beginn brachte alle schnell auf „Betriebstemperatur“ und nach ca. 1 ½ Stunden, pünktlich zum Mittagessen, erreichten wir die Hütte Lambertskreuz. In der gut besuchten Hütte genossen wir allerlei pfälzer Spezialitäten wie Leberknödel, Sauerkraut und Wein. Hausgemachter Kuchen und eine Tasse Kaffee durften natürlich im Anschluss nicht fehlen. Gut gestärkt machten wir uns dann auf den Rückweg. Mit einer gesunden Gesichtsfarbe und vielen Eindrücken erreichten wir nach ca. 1 ¼ Stunden wieder unseren Ausgangspunkt und machten uns auf den Heimweg von unserem sehr schönen und gelungenem Weihnachtsausflug.

Gürtelprüfungen der Kinder und Jugendlichen

Bei den Kindern und Jugendlichen des 1. Judo-, Jiu Jitsu- u. Karate-Club Haßloch e.V. wurden am Freitag den 08.07.2016 und am Sonntag den 10.07.2016 wieder Karate-Gürtelprüfung abgenommen.

Das monatelange Training und die intensive Vorbereitungszeit mit ihren Trainern Lukas und Jannik Otterstätter, Matthias Heil, Reinhold Roth und Manuel Weinzierl haben sich gelohnt. Die Kinder überzeugten alle mit ihren Leistungen in einer intensiven Gürtelprüfung. Auch die anwesenden Eltern konnten sich von dem Fortschritt und dem Können ihrer Kinder überzeugen. Alle Prüflinge bestanden erfolgreich die Prüfung.

Wir gratulieren Musen Malek, Müller Yannik und Hoffmann Mika zu ihrem blau-braunen, Wick Richard zum blauen, Schuberg Frederike zum grünen, Bechtloff Moritz, Mayer Ludwig, Pfaff Christoph zum orangenen, Wilhelm Frederick zum gelb-orangenen, Bechtloff Tim, Linsler Bjarne, Stoll Amy-Li, Becker Marvin, Weinzierl Maya, Hey Finja und Suprika Alexander zum gelben Gürtel.

Für manche war dies sogar ihre erste Prüfung. Theobald Angelina, Noé Leopold, Goudarzi Schoyan, Goudarzi Nilufar, Weinzierl Marius, Axenath Alejandro, Özüak Serhat, Özüak Kendal, Hellmann Tom sind nun stolze Träger des weiß-gelben Gürtels. Unser jüngster Teilnehmer war diesmal sogar erst 5 Jahre alt.

Allen Prüflingen die besten Glückwünsche zur bestandenen Prüfung.

Alte Kampfkunst und modernen Selbstverteidigung

Patrick McCarthy war dieses Jahr vom 17. – 23. Mai 2016 erneut Gast im 1. JJJKC Haßloch e.V. , um sein tief gehendes Wissen über die alten Kampfkünste Asiens mit uns zu teilen. Der Kanadier Patrick McCarthy lebt aktuell in Australien. Als hochkarätiger Experte hauptsächlich in den japanischen und chinesischen Kampfkünsten ist sein Wissen über deren Historie scheinbar unendlich. Aus seinen eigenen Erfahrungen und den Überlieferungen seiner Lehrer hat er die alten Kampfkunstpraktiken wieder zum Leben erweckt, die in den letzten 100 Jahren aufgrund der modernen Entwicklungen hin zum sportlichen Wettkampfkarate in den Hintergrund gerückt sind. Dieses System nennt er Koryû Uchinâdi.

Die Karateabteilung 1. JJJKC Haßloch e.V. konnte diesen bedeutenden Lehrer auch dieses Jahr wieder für ein internationales Wochenendseminar in Haßloch gewinnen. Mehr als 75 Karateka kamen aus ganz Deutschland, aus Frankreich und der Schweiz, um gemeinsam zu Trainieren und viel Neues zu lernen. Der Schwerpunkt des diesjährigen Seminars lag auf Anwendungen des Karate zur Selbstverteidigung. Hauptsächlich wurde geübt, wie auf körperliche Gewalt angemessen reagiert werden kann. Auch umfasste das Seminar zahlreiche Berichte und Anekdoten aus der Geschichte des Karate.

Da McCarthy bereits früh anreiste, konnten wir an den Abenden vor dem Seminar mit ihm im kleinen Kreis intensiv trainieren. Gerade auch diese Trainingsstunden waren für uns besonders wertvoll, da er auf unsere speziellen Bedürfnisse ganz individuell eingehen konnte. Die Woche mit McCarthy war somit wieder ein bereicherndes Erlebnis für alle. Wir freuen uns schon auf das nächste Seminar.

Wer sich für unser Training interessiert – ein Einstieg ins Training ist jederzeit möglich.

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Kinder der KiTa Mußbach

In Kooperation mit dem Förderverein KiTa Mußbach e. V. und dem 1. JJJKC Haßloch fand zum ersten Mal ein Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Kinder statt. An 2 Wochenenden Samstag und Sonntag gab es jeweils 1 ½ Stunden Training. 13 Kinder im Alter von 6-12 Jahren nahmen teil und stellten sich den Herausforderungen.

Nach einer kurzen Kennenlernphase ging es auch schon mit der ersten Aufgabe los – wie fühle ich mich stark – mit geballten Fäusten oder doch mit offenen Händen? Wo halte ich meine Hände – verschränkt vor dem Oberkörper oder doch mit offener Haltung vor dem Körper? Dann ging es weiter: – was ist noch wichtig um nicht in die typische Opferrolle zu rutschen – Körperhaltung, Körpersprache, Gesichtsausdruck und fester Blick. Alles zusammen konnten die Kinder schon nach kurzer Zeit umsetzen und anwenden. Dann fehlten noch zwei Dinge, zum einen die richtige Distanz – wie finde ich diese? Ist diese nicht doch bei jedem etwas anders definiert. Auch hier lernten die Kinder wie sie für sich die richtige Distanz finden. Und zum anderen der Einsatz der Stimme. Hier waren die Kinder aufgefordert mal richtig laut zu schreien und alles aus sich rauszuholen. Nach vereinzelten schüchternen Versuchen wurde es richtig laut und alle schrien gemeinsam.

Spielerisch wurde den Kindern gelernt sich durchzusetzen, ihr Schlagposter sicher zu verteidigen oder sich ihre Klammern im Krebsgang nicht mopsen zu lassen. Sie lernten aber auch im Team zu arbeiten, sich gegenseitig zu unterstützen – unter dem Motto „gemeinsam sind wir stark“. Mit kleinen Wettkampfspielen wurde den Kindern jeder Ehrgeiz raus gekitzelt um ihnen zu zeigen, was sie alles leisten können.

Den Kindern wurden Abwehrtechniken gezeigt, zu unterschiedlichen Angriffen wie z. B. der Griff zum Handgelenk, ziehen am Pferdeschwanz oder der Griff in die Haare. Aufmerksam und konzentriert wurde hier gearbeitet und schon noch kürzester Zeit konnten die Kinder das Gezeigte umsetzen. Selbst die schwierige Kombination – Fall nach hinten, weg krabbeln, Stopptritt und aufstehen beherrschten die Kinder nach dem Kurs.

Rollenspiele durften natürlich auch nicht fehlen. Den Kindern wurde gezeigt wie sie sich in Zug, Bus oder Bahn richtig verhalten. Die Kinder lernten wie wichtig es ist auf sein Bauchgefühl zu hören, sofort zu handeln wenn es brenzlig wird. Ob der Hilferuf zum Vordermann oder die Flucht zu einem anderen Erwachsenen – egal, Hauptsache reagieren und agieren, sich nicht der Situation einfachhingeben. Auch Verhaltensregeln auf Spielplatz, Schulhof oder im Park wurden besprochen und diskutiert.

Als Abschluss der Trainingseinheiten gab es einen SV Parcours – klang für die Kinder sehr aufregend und das war es auch. Ein Parcours der aus unterschiedlichen Stationen besteht um alles Gelernte schnell nach einander abzurufen. Nach ein paar sportlichen Übungen, dass der Körper einer stressähnlichen Situation ausgesetzt war, mussten die gelernten Abwehrtechniken angewandt und sich aus dem Angriff befreit werden. Weitere Stationen wie ein Trommelwirbel, das Schlagen mit der offenen Hand auf die Pratze und dabei laut schreiben waren ebenfalls einzelnen Stationen. Alle Kinder haben diesen SV-Parcours mit Bravour gemeistert und sind alle erschöpft aber stolz ins Ziel gelaufen.

Bei allen Kindern möchte ich mich noch mal ganz herzlich bedanken, für die Aufmerksamkeit, das Durchhaltevermögen und den Ehrgeiz. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit euch zu trainieren und ich bin sehr stolz auf alle.